Dienstag 
14.11.2017
19:00 Uhr 
 
Arcisstr. 12, 
Großer Konzertsaal
Eintritt frei
 
 
Lehrende und Studierende der HMTM
100 Jahre Isang Yun (1917-1995)
 
Isang Yun – In Between North and South Korea 
Dokumentarfilm von Maria Stodtmeier
 
Fragment (1975) für Orgel
 
Loyang (1962) für Ensemble
 
Glissées (1970) für Violoncello
 
Teile Dich Nacht. Drei Gedichte von Nelly Sachs (1980) für Sopran und Ensemble
 
Die Regisseurin Maria Stodtmeier wird anwesend sein.
 
Eine Kooperation mit der Bayerischen Akademie der Schönen Künste 
 
 
 
ensemble oktopus für musik der moderne 
 
Anna-Lena Elbert, Sopran
Uladzimir Sinkevitch, Violoncello 
Bernhard Haas, Orgel 
 
Dirigentin: Konstantia Gourzi
 
Künstlerische Leitung:
Prof. Wen-Sinn Yang, Prof. Konstantia Gourzi
 
Freitag
15.12.2017
19:00 Uhr
 
Luisenstr. 37a
Carl Orff Auditorium
Eintritt frei
 
Master zu Master
Abschlusskonzert des Workshops mit dem Komponisten Minas Borboudakis
 
Georges Aperghis (*1945)
aus Quatre Pièces fébriles (1995)
für Marimba und Klavier Nr.1
 
Minas Borboudakis (*1974)
Kurzschluss – Hommage á Diogenes (2005)
für Viola
 
Iannis Xenakis (1922-2001)
Dmaathen (1976)
für Oboe und Percussion
 
Nikolaus Brass (*1949)
Lines (2013)
für Gitarre
 
Minas Borboudakis (*1974)
diffracted thoughts (2010/11)
für Akkordeon
 
Leopold Hurt (*1979)
Reality Check (2013)
für Violine, Zither, Zuspielungen
 
Hans-Henning Ginzel (*1988)
Neues Werk (2017, Uraufführung)
Duo für Trompete und Tuba
(Kompositionsauftrag des ensemble oktopus)
 
Minas Borboudakis (*1974)
ROAI III (2008)
für Klavier, elektroakustische und synthetische Klänge
 
 
In Anwesenheit der Komponisten Nikolaus Brass, Leopold Hurt und Hans-Henning Ginzel 
 
 
 
ensemble oktopus plus 
 
Dirigent: Henri Bonamy
 
 
Dienstag
16.01.2018
19:00 Uhr
 
Reaktorhalle
Luisenstr. 37a
Eintritt frei
 
Hommage a Pierrot lunaire vom Mittelmeer
Quintette und Texte aus Israel, Zypern, Griechenland, Spanien und Rumänien
 
Amos Elkana (*1967)
Tripp (2016)
für Quintett
 
José Luis Castillo (*1967)
Vindicación de Pierrot (2009)
für Quintett
 
Dimitris Terzakis (*1938)
Trilogie. Antigone – Kassandra – Elektra (2014)
Duo für Mezzosopran und Klavier
 
Tell me (2017)
Duo für Mezzosopran und Klavier (2017, Uraufführung)
(Widmung an Konstantia Gourzi; Text: Emily Brontë)
 
Theodoros Antoniou (*1935)
Psalmos H (2003)
für Mezzosopran und Quintett
Text: Psalm VIII, König David
 
Claas Krause (*1990)
Neues Werk (2017, Uraufführung)
Duo für Sopran und Klavier
Texte: Auszüge aus Albert Giraud’s Pierrot lunaire
(Kompositionsauftrag des ensemble oktopus)
 
Phanos Dymiotis (1965-2007)
Five Is Enough (1993) für Quintett
 
 
 
ensemble oktopus für musik der moderne
 
Florence Losseau, Mezzosopran; 
Brigitte Helbig, Klavier
N.N., Sopran; 
Esperanza Martin, Klavier 
NN., Mezzosopran 
 
Dirigentin: Konstantia Gourzi
 
 
 
 
 
 
 
Freitag
19.01.2018
19:00 Uhr
 
Carl Orff Auditorium
Luisenstr. 37a
Eintritt frei
 
Master zu Master
Abschlusskonzert des Workshops mit Amit Dolberg, Pianist und Künstlerischer Leiter des Meitar Ensemble in Israel
 
Stefanos Gazouleas (*1931)
Kleines Wienerduo (1956, rev. 2016)
für Klavier
 
Olga Neuwirth (*1967)
Trurl-Tichy-Tinkle (2016)
für Klavier
 
Viera Janárčeková (*1941)
Tangomania (2013-14)
für Violine und Akkordeon
 
Ruoxing Gao (*1992)
Neues Werk (2017, Uraufführung)
Trio für Klavier, Trompete und Tuba (Kompositionsauftrag des ensemble oktopus)
 
Ayal Adler (*1968)
Misterioso (1998, rev. 2015)
für Klavier
 
Ofer Pelz (*1978)
Backwards Induction (2014, rev. 2017)
für Klavier
 
Harrison Birtwistle (*1934)
Harrisons´s clocks (1998)
für Klavier
 
In Anwesenheit der Komponisten Stefanos Gazouleas, Olga Neuwirth, Ruoxing Gao und Viera Janárčeková 
 
 
 
ensemble oktopus plus
 
Dirigent: Henri Bonamy
 
Donnerstag
01.02.2018
19:00 Uhr
 
Reaktorhalle
Luisenstr. 37a
Eintritt frei
 
Master zu Master
Abschlusskonzert des Workshops mit dem Komponisten und Dirigenten Johannes X. Schachtner
 
Tom Sora (*1956)
Glut (2007)
für Trompete und Schlagzeug
 
Johannes X. Schachtner (*1985)
Punctum (2015)
für Viola
 
Galina Ustwolskaja (1919-2006)
Symphonie Nr. 5 »Amen« (1989-90)
für Sopran und Ensemble
Text: Bibeltext
 
Johannes X. Schachtner
Quatre tombeaux de vent (2013)
für Sopran und Ensemble
Texte: Frédéric Wandelère
 
Rainer Rubbert (*1957)
Hilfe Rufe (2010/11, Uraufführung)
für Sopran [mit Megaphon], Schlagzeug und Kontrabass
 
Johannes X. Schachtner
Tangentino (2011)
Skizze für Flöte und E-Gitarre
 
Ina Meredi Arakelian (*1992)
Neues Werk für Ensemble (2017, Uraufführung)
für Ensemble (Kompositionsauftrag des ensemble oktopus)
 
In Anwesenheit der Komponisten Tom Sora, Rainer Rubbert und Ina Meredi Arakelian
 
 
 
ensemble oktopus plus 
 
Dirigent: Johannes X. Schachtner
 
Freitag
09.02.2018
19:00 Uhr
 
Reaktorhalle
Luisenstr. 37a
Eintritt frei
 
Konzert mit Solisten
 
Krzysztof Penderecki (*1933)
Sextett (1984)
 
Ursula Mamlok (1923-2016)
Five Capriccios (1968)
für Oboe und Klavier
 
Tansy Davies (*1973)
Iris (2004)
für Sopran Saxophon und Ensemble
 
Yinam Leef (*1953)
Serenity lost (2004)
Diptych für Violine und Ensemble
 
Ursula Mamlok (1923-2016)
Terzianum (2006)
für Flöte und Violine
 
Rolf Wallin (*1957)
The Age of Wire and String (2005)
für Ensemble
 
In Anwesenheit der Komponisten Tansy Davies, Yinam Leef und Rolf Wallin
 
 
 
ensemble oktopus für musik der moderne
 
Sonja Korkeala, Violine
Koryun Asatryan, Sopran-Saxophon
 
Dirigentin: Konstantia Gourzi
 
Donnerstag
08.03.2018
22:05 Uhr
 
BR-Klassik
 
Hommage a Pierrot lunaire vom Mittelmeer
Quintette und Texte aus Israel, Zypern, Griechenland, Spanien und Rumänien
 
Übertragung des Konzertmitschnitts vom 16.01.2018 in der 
Radiosendung "Horizonte" auf BR-Klassik
 
Amos Elkana (*1967)
Tripp (2016)
für Quintett
 
José Luis Castillo (*1967)
Vindicación de Pierrot (2009)
für Quintett
 
Dimitris Terzakis (*1938)
Trilogie. Antigone – Kassandra – Elektra (2014)
Duo für Mezzosopran und Klavier
 
Tell me (2017)
Duo für Mezzosopran und Klavier (2017, Uraufführung)
(Widmung an Konstantia Gourzi; Text: Emily Brontë)
 
Theodoros Antoniou (*1935)
Psalmos H (2003)
für Mezzosopran und Quintett
Text: Psalm VIII, König David
 
Claas Krause (*1990)
Neues Werk (2017, Uraufführung)
Duo für Sopran und Klavier
Texte: Auszüge aus Albert Giraud’s Pierrot lunaire
(Kompositionsauftrag des ensemble oktopus)
 
Phanos Dymiotis (1965-2007)
Five Is Enough (1993) für Quintett
 
 
 
ensemble oktopus für musik der moderne
 
Florence Losseau, Mezzosopran; 
Brigitte Helbig, Klavier
N.N., Sopran; 
Esperanza Martin, Klavier 
NN., Mezzosopran 
 
Dirigentin: Konstantia Gourzi
 
Sommersemester 2018
 
 
Neue Musik to go
Eine neue Reihe vom ensemble oktopus: Mit Neuer Musik wird München entdeckt!
 
Genaues Datum und Werke werden Anfang 2018 bekannt gegeben.
 
ensemble oktopus für musik der moderne